Dolma-Reisen, das sind Pala N. Namgyal und Jutta Mattausch

Pala N. Namgyal ist Ladakhi, er stammt aus dem Ort Saspol. Nach seinem Studium in der südindischen Stadt Bangalore kehrte er nach Ladakh zurück, wo er im Sommer als Reiseleiter europäischen Gästen sein Land zeigte. Dazwischen lebte er mehrere Jahre in Klöstern auf Sri Lanka und in Thailand.

Neben seinen buddhistischen Studien war er dort mit der Betreuung westlicher Meditationsgäste betraut. Heute lebt er mit Jutta Mattausch und den beiden gemeinsamen Kindern nahe Nürnberg. Seine Heimat Ladakh kennt Pala N. Namgyal natürlich bestens, und er kann mit einer Fülle individueller Tipps aufwarten.

Jutta Mattausch ist Buchautorin, Heilpraktikerin und Reiseleiterin. Nach ausgedehnten Reisen durch ganz Asien kam sie 1987 erstmals nach Ladakh. Auf Anhieb von Landschaft und Menschen fasziniert, kehrte sie daraufhin regelmäßig in den Himalaya zurück. Um die Lebensweise der Ladakhis und Tibeter besser zu verstehen, lebte sie ein Jahr in Dharamsala.

Mehrere Jahre arbeitete Jutta Mattausch als Reiseleiterin in Ladakh, bereiste das Land immer wieder bis in seine letzten Winkel und schrieb den Reiseführer Ladakh und Zanskar, der inzwischen in der 9. aktualisierten Auflage (2017) vorliegt.

Schließlich reifte gemeinsam mit einem einheimischen Mönch die Idee, in der Ortschaft Sakti eine Dorfschule, die Manjushri-School zu bauen, in der heute mehr als 240 Kinder unterrichtet werden.