Trekkingtour und Kultur

Ausgiebiges Trekking in vielseitiger Natur 

Tauchen Sie tief ein in die Bergwelt des Himalaya

Reisebegleitung durch Pala Namgyal 

22 Tage (9 Tage Trekking)

Termin: 10.8.- 31.8. 2020

Preis: 2590,- €  (ohne Flüge)

Höhepunkte: 
  • Besuch der schönsten Klöster und Orte im Industal
  • im Changtang bei den Nomaden
  • zu faszinierenden Seen im Hochgebirge
TREK WANLA - SHANG SUMDO:

Der erste Teil der Tour verläuft im Markha-Valley. Anschließend erwandern Sie die Einsamkeit des Changtang im Land der Nomaden, das in großer Höhe gelegen, doch relativ eben ist.

  • moderat bis anspruchsvoll (vor allem aufgrund der Höhenlage)
  • vier Passüberquerungen 
  • Tagesetappen zwischen 4 und 8 Stunden
Reiseprogramm: 

10.8.: Flug nach Delhi.

11.8.: Frühmorgens erleben Sie einen atemberaubenden Flug von Delhi nach Leh. Nach der anstrengenden Reise und zur Akklimatisierung an die ungewohnte Höhe gönnen wir Ihnen an diesem Tag Erholung. Ü: Leh

12.8 : Sie unternehmen einen Rundgang durch den lebhaften Bazar der Altstadt von Leh und besuchen den alten Königspalast. Am Nachmittag Fahrt zur Klosteranlage von Spituk, ein beeindruckendes Beispiel klassischer Klosterarchitektur. Am Abend zur Shanti Stupa, wo man hoch über Leh einen herrlichen Rundblick über die Stadt und das fruchtbare Industal bis hinüber zu den schneebedeckten Gletschern der Stokrange hat. Ü: Leh

Exkursion nach Westladakh 

Eine Fülle kultureller Eindrücke, ländlicher Alltag und aufgeschlossene Menschen erwarten Sie! Besuchen Sie Alchi, dessen 1000 Jahre altes Kloster zum UNESCO-Weltkulturerbe nominiert ist, die Klosteranlage Lamayuru mit seinem geheimnisvollen Löwentempel und das freundliche Dorf Temisgang. Sie haben ausreichend Zeit für die Erkundung der Gegend sowie zum beschaulichen Verweilen

13.8. : Die Reise geht entlang des Indus, der Hauptader ladakhischer Kultur. Sie besichtigen unterwegs in Basgo die Ruinen des alten Königspalastes und einen acht Meter hohen goldenen Buddha. Gegen Mittag Ankunft in Alchi. Mit seinen Fresken aus dem 11. Jahrhundert birgt dieses Kloster einmalige Kunstschätze und Wandmalereien, die Sie ausgiebig besichtigen werden. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Spaziergang im alten Dorf. Ü: Alchi

14.8. : Ausflug zum Dorf Manggyu, dessen besonderer Reiz seine Lage auf einer einsamen Anhöhe ist. darstellt. Eine Wanderung führt teils einem Gebirgsfluss entlang durch das wilde Tal hinab zum Ort Gira. Anschließend besuchen Sie die Mönche und Nonnen des Kloster Rizong und Chomoling, bevor Sie zu dem freundlichen Dorf Temisgang weiterfahren. Mit seinen stattlichen Häusern, den üppigen Aprikosen- und Apfelgärten gehört Temisgang zu den wohlhabenden Dörfern der Gegend. Ü: Temisgang

15.8.: Exkursion zur Klosteranlage Lamayuru, die in einer bizarren Mondlandschaft ausgewaschener Sandstein-Formationen steht. Eine mystische Atmosphäre strahlt der alte Löwentempel aus. Sie haben ausreichend Zeit, um dieses Kloster auf sich wirken zu lassen, sowie für einen Bummel durch das Dorf. Weiter nach Wanla, wo Sie Ihre Trekkingcrew treffen.

16.8.: Wanla - Hinju (5-6 Stunden). Schöne Bergblicke und enge Schluchten begleiten Sie auf dieser Etappe. Der Ort Hinju begüßt Sie am Dorfeingang mit Gebetsfahnen

17.8.: Hinju-Sumda Chenmo (5-6 Stunden). Sie gehen nach Sumda Chenmo über den Konski Pass (4900 m); im nächsten Tal stehen einige Sommerhütten von Schäfern aus der Gegend, die hier Butter und Käse herstellen

18.8.: Sumda-Chenmo -Dundunchan La Basecamp (5-6 Stunden). Der Weg zum Basecamp verläuft entlang des Sumda-Flusses.

19.8.: Dundunchan La Basecamp - Chiling (5 Stunden). Genießen Sie den fantastischen Ausblick auf dem Gipfel des Dungdungchan Passes (4700m). Der Weg führt ins Dorf Chiling, einem netten Örtchen am Zanskarfluss. Chiling ist seit jeher bekannt für seine Kupferschmiede

20.8.: Chiling nach Skiu (5 Stunden). Sie überqueren den Zanskar auf einer Brücke und laufen nach Skiu.

21.8.: Skiu nach Markha (3850m) (7 Stunden). Biegen Sie ein  ins Markha-Tal, in dem Sie in den nächsten beiden Tagen laufen werden. Die heutige Etappe ist im Prinzip relativ leicht, allerdings muss der Fluss mehrmals durchquert werden. Wie herausfordernd dies ist, hängt vom jeweiligen Wasserstand ab. In Markha ist ein Kloster und ein Fort zu besichtigen.

22.8.: Markha nach Hankar (4000m) (4 Stunden). Heute liegen einige kleine Klöster auf dem Weg. Allmählich wird das Tal enger und Sie campieren am Fuß des 6400 m hohen Kang Yatse - ein imponierender Ort!

23.8.:  Hangkar- Nimaling (6 Stunden): Die heutige Etappe bringt Sie über Weideland bis zum Hochtal von Nimaling (4700) hinauf.  Sie befinden sich hier direkt am Fuße des mächtigen 6400 Meter hohen Kang Yaze-Gletschers – wir finden diese Stelle einzigartig imponierend!

24.8.: Nimaling – Shang Sumdo (8 Stunden): Diese letzte Etappe stellt mit dem steilen Aufstieg zum Kongmaru-Paß (5150m) nochmals eine Herausforderung dar. Allerdings werden Sie mit der Gipfelsicht und einem herrlichen Rundblick auf die Karakorum-Kette nach Tibet hinüber mehr als belohnt. Es folgt ein langer Abstieg, bis der Weg in eine enge Schlucht hineinführt und nach mehrmaligem Wechsel der Bachseiten Chogdo (4000m) erreicht wird. In Shang Sumdo endet schließlich der Tag. Die Crew schlägt ein letztes Mal Ihre Zelte auf, während Sie sich vom Koch mit einem besonders leckeren Abendessen verwöhnen lassen. 

25.8.: Fahrt über den Taglang-Pass von Tsokar zum Tsomoriri-See. Der Tsomoriri-See gilt als einer der schönsten Hochseen des Himalaya. Im Sommer nisten hier seltene Wasservögel, und vielleicht entdecken Sie eine Herde freilebender Wildesel (Kyangs). Besuch des Nomadendorfes Korzok mit seinem kleinen Kloster. Ü: Zeltcamp oder Nomadenhotel

26.8.:  Sie  verbringen einen Tag am Tsomoriri-See. Nach Lust und Laune können Sie am Ufer des Sees einen Spaziergang unternehmen oder eine Wanderung zum nahen Gletscher unternehmen. Ü: Tsomoriri

27.8.: Fahrt nach Leh via Mahebrücke. Ü:Leh

28.8.:  Am Vormittag besuchen wir den königlichen Tempel Namgyal Tsemo oberhalb des alten Palastes. Der Nachmittag ist frei für letzte Souvenir-Einkäufe

29.8.: Flug von Leh nach Delhi. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung: Wer möchte, entspannt am hoteleigenen Pool. Ü: Delhi

30.8.:  Heute zeigen wir Ihnen auf einer Stadtrundfahrt einige Sehenswürdigkeiten wie hinduistische Tempel, das Regierungsviertel und die quirlige Altstadt von Delhi.

Am späten Abend bringt das Taxi Sie zum Internationalen Flughafen.

31.8.: Rückflug

Reisepreis: 2590,-  € pro Person

Im Preis enthaltene Leistungen: 

  • Das gesamte oben beschriebene Programm
  • Übernachtungen:
  1.  in Leh, Alchi, Temisgang: Hotel 
  2.  im Changtang: Deluxe-Zeltcamp/ Nomadenhotel.
  3.  in Delhi: 1 Nacht im ***Hotel  bei Abflug
  • Verpflegung: allerorts Vollpension, in Leh und Delhi Frühstück
  • Reisebegleitung durch Pala Namgyal, zusätzlich qualifizierter einheimischer, Englisch sprechender Reiseleiter
  • für den Trek kompletter Service: qualifizierter, Englisch sprechender Trekkingführer; Pferde mit Pferdeführer, gute 2-Personen-Schlafzelte, dicke Schlafmatten, Esszelt, Küchenausstattung, Koch und Helfer, vielfältige vegetarische Verpflegung, Transfer zum Trekking-Ausgangspunkt und Abholung
  • Flughafen-Transfers
  • Ausflüge und Besichtigungen mit gutem geländegängigem Fahrzeug (mit Fahrer)
  • 1/2 Tag Delhi Stadtbesichtigung
  • Eintritt für Klöster und Monumente
  • Ausführliches Informationsmaterial 
  • Permit für Gebiete mit Sondergenehmigung (Changtang)
  • Naturpark-Gebühren
  • Sicherungsschein
  • Umweltsteuer
Nicht enthalten:
  • Internationale Flüge sowie Inlandflüge Delhi-Leh-Delhi. Wir werden Ihnen die passenden Verbindungen und aktuell günstige Preise anbieten.
  • Visum für Indien