Trekking 3

Nubra Valley 21 Tage (5 Tage Trekking) 

Vielseitige Kulturreise und Trekking zur alten Seidenstraße. Dieser Trek ins Nubratal gehört zu den landschaftlich eindrucksvollsten Wanderungen. 

Preis: 2.390,- € 

In vollkommen unberührter Natur führt die Route durch wilde Schluchten und über grünes Weideland.

Höhepunkte:
  • Besichtigung von Klöstern und Ortschaften entlang des Indus
  • Besuch in der geheimnisvollen Höhlengompa Thaktok
  • Nubra: Kamele und Sanddünen im Tal der alten Seidenstraße
  • Fahrt über den zweithöchsten fahrbaren Pass der Welt (5306m)
Zum Trek: 
  • empfohlen nur im Juli/August wegen des häufig zugeschneiten Lasermo-Passes
  • Die Tour ist von mittlerem Schwierigkeitsgrad und beinhaltet eine anspruchsvolle Passüberquerung (Lasermo-Pass 5400m)
  • Tagesetappen zwischen 3 und 7 Stunden.
 
Reiseverlauf:

1.Tag: Flug nach Delhi.

2. Tag: Frühmorgens erleben Sie einen atemberaubenden Flug über den Himalaya von Delhi nach Leh. Nach der anstrengenden Reise und zur Akklimatisierung an die Höhenlage von Leh (3500m) gönnen wir Ihnen an diesem Tag Erholung. Ü: Leh

3. Tag: Unternehmen Sie einen Rundgang durch den lebhaften Bazar der Altstadt von Leh und besuchen den alten Königspalast. Am Nachmittag bringt das Taxi Sie zur Shanti Stupa, wo man hoch über Leh einen herrlichen Rundblick über die Stadt und das fruchtbare Industal bis hinüber zu den schneebedeckten Gletschern der Stokrange hat. Ü: Leh

4. Tag : Ausflug nach Matho, ein ursprünglicher Ort abseits des Tourismus mit herrlicher Aussicht auf die Bergwelt. Weiter geht es zum ehemaligen Königspalast von Stok, wo noch heute die ladakhische Königin a.D. wohnt. Im Palastmuseum ist eine wertvolle Sammlung aus königlichem Besitz zu bestaunen. Anschließend besuchen Sie die Klosteranlage von Spituk, ein beeindruckendes Beispiel klassischer Klosterarchitektur. Ü: Leh

5. Tag: Der Tag beginnt früh, um pünktlich das Kloster Thikse erreichen, wenn 90 Mönche ihre Morgenmeditation abhalten. Nach einem ausgedehnten Frühstück Weiterfahrt in das Höhlenkloster Thaktok im Ort Sakti - dem einzigen Rotmützenkloster in Ladakh; in dieser Höhle meditierte der große Magier Guru Padmasambhava - seine Energien scheinen noch heute spürbar. Anschließend Besuch in Hemis, dem größten Kloster des Landes mit Besuch des sehenswerten Museums. Anschließend können Sie zu der oberhalb von Hemis gelegenen Höhle Gotsang aufsteigen, wo einige Mönche in spiritueller Klausur leben. Ü: Leh

6. Tag: Die Reise geht entlang des Indus, der Hauptader ladakhischer Kultur. Sie besichtigen unterwegs in Basgo die Ruinen des alten Königspalastes und einen acht Meter hohen goldenen Buddha. Gegen Mittag Ankunft in Alchi. Mit seinen Fresken aus dem 11. Jahrhundert birgt dieses Kloster einmalige Kunstschätze und Wandmalereien, die Sie ausgiebig besichtigen können. Am Nachmittag unternehmen Sie noch einen Spaziergang durch das Dorf. Ü: Alchi

7. Tag: Sie unternehmen einen Ausflug zum Dorf Manggyu, dessen besonderer Reiz seine Lage auf einer einsamen Anhöhe ist. darstellt. Auch das kleine Kloster ist einen Besuch wert. Dieses Dorfkloster wurde um dieselbe Zeit erbaut wie Alchi und ist ein echter Kunstgenuss, wird jedoch von Touristen kaum besucht. Eine herrliche ca. zweistündige Wanderung (optional) führt teils einem Gebirgsfluss entlang durch das wilde Tal hinab zum Ort Gira, wo das Auto wartet. Anschließend besuchen Sie die Mönche und Nonnen des Kloster Rizong und Chomoling, bevor Sie zu dem freundlichen Dorf Temisgang weiterfahren. Mit seinen stattlichen Häusern, den üppigen Aprikosen- und Apfelgärten gehört Temisgang zu den wohlhabenden Dörfern der Gegend. Ü: Temisgang

8. Tag: Verbringen Sie einen ganzen Tag in Temisgang! Ein verborgenes Juwel hoch in den Bergen ist die Klosteranlage Tserkarmo mit seiner alten Meditationshöhle. Eine Wanderung vor herrlicher Kulisse der alten Burganlage bringt Sie zurück in das Dorf, wo Sie den sympathischen Nonnen des Dorfes einen Besuch abstatten und den Bauern bei deren Feldarbeit zusehen können. Bei Zeit und Lust Besuch im Nachbardorf Tia. Ü: Temisgang

9. Tag: Weiterfahrt nach Lamayuru, eine Klosteranlage inmitten einer bizarren Landschaft von ausgewaschenen Sandstein-Formationen. Eine geheimnisvolle Atmosphäre strahlt der 1000 Jahre alte Löwentempel aus. Sie haben viel Zeit für die Besichtigung des Klosters und einen Rundgang durch das mittelalterlich anmutende Dorf Lamayuru. Auf dem Rückweg nach Leh Besichtigung der Klosteranlage in Likir und weiter nach Phyang. Ü: Phyang

10. Tag: Sie treffen Ihre Trekkingcrew und laufen ca. 3 Stunden bis zum Camp (4100m)

11. Tag: Phyang Camp zum Lasermo High Camp (4600 m ). Weg führt über den Pass von 5400 m, wo man auf der Passhöhe eine wunderbare Aussicht auf die Stokkette und den Karakorum hat. 6-7 Stunden

12. Tag: Lasermo High Camp nach Drok Yokma (4200m) - eine vier-bis fünfstündige Tour durch das Hochtal mit seinen vielen Wildblumen, die Amchis im Sommer für ihre Medizin sammeln.

13. Tag: Drok Yokma nach Hunder Drok (4000m) Wandern Sie vier bis fünf Stunden lang entlang eines Baches, durch Weideland und über Blumenteppiche.

14. Tag: Hunder Drok nach Hunder (3500m) Wälder und steile Schluchten prägen die Landschaft auf dieser Etappe. ca. 5 Stunden. Trek Ende

15. Tag: Am Vormittag Spaziergang durch Hundar, das mit seinen verzweigten Bachläufen, zahllosen Bäumen, Wildrosen und Wiesen sowie den kunstvoll gravierten Manisteinen gewiss das schönste Dorf im Nubratal ist. Nachmittags Ausflug nach Diskit, dem Verwaltungsort des Nubratals, mit seinem lebhaften Bazar. Spektakulär: Das Kloster von Diskit klebt schwindelerregend hoch über einem Gebirgsbach am Felsen.

16. Tag: Ausflug zur Samstanling Gompa, die wunderschön inmitten einer ausgedehnten Gartenanlage von Aprikosen- und Apfelbäumen liegt. Anschließend Besuch der alten romantischen Ensa-Gompa.

17. Tag: Rückfahrt per Jeep nach Leh.

18. Tag: Freier Tag in Leh. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung, um Souvenirs zu erstehen oder ein letztes Mal die Berge auf Ihrer Hotelterrasse zu genießen. Ü: Leh

19.Tag: Flug von Leh nach Delhi. Am Nachmittag zeigen wir Ihnen auf einer Stadtrundfahrt einige Sehenswürdigkeiten wie hinduistische Tempel, das Regierungsviertel und die Altstadt von Delhi.

20.Tag: Der Tag steht zur freien Verfügung: Möchten Sie einen Einkaufsbummel am lebhaften Connaught Place unternehmen und im edlen Kolonialhotel Imperial einen Milchtee einnehmen? Oder ein indisches Currygericht zum Abschied genießen? Am Abend jedenfalls bringt das Taxi Sie zum Internationalen Flughafen.

21. Tag: Rückflug

Preis: 2.390,- € pro Person

Enthaltene Leistungen:
  • Das gesamte oben genannte Programm
  • Übernachtungen:

                                  in Leh, Alchi, Temisgang, Nubra: Hotel
                                  in Phyang: Guest House 
                                  in Delhi: 1 Nacht im ***Hotel  bei Abflug

  • Verpflegung: allerorts Vollpension, in Leh und Delhi Frühstück
  • qualifizierter einheimischer, Englisch sprechender Reiseleiter
  • für den Trek kompletter Service: qualifizierter, Englisch sprechender Trekkingführer; Pferde mit Ponyführer, gute 2-Personen-Schlafzelte, dicke Schlafmatten, Esszelt, Küchenausstattung, Koch und Helfer, vielfältige vegetarische Verpflegung, Transfer zum Trekking-Ausgangspunkt und Abholung
  • Flughafen-Transfers
  • Ausflüge und Besichtigungen mit gutem geländegängigem Fahrzeug (mit Fahrer)
  • 1/2 Tag Delhi Stadtbesichtigung
  • Eintritt für Klöster und Monumente
  • Ausführliches Informationsmaterial 
  • Naturpark-Gebühren
  • Permit für Gebiete mit Sondergenehmigung (Nubra)
  • Sicherungsschein
  • Umweltsteuer 
Nicht enthalten:
  • Internationale Flüge sowie Inlandsflüge Delhi-Leh-Delhi. Wir werden Ihnen die aktuell günstigsten Preise anbieten.
  • Visum für Indien  

 Sollte der Trek von Phyang ins Nubratal wetterbedingt nicht machbar sein, organisieren wir dieselben Reise mit einem anderen, ebenfalls 5 Tage dauernden Trek:

Diese Route führt von Wanla über den Tarla-Pass (4970m) nach Gera (etwa dieselbe Schwierigkeitsgrad) mit anschließender Nubra-Exkursion per Jeep!