Trekking 2

Trekking Lamayuru-Stok 21 Tage (7 Tage Trekking)

Vielfältige Begegnungen mit Menschen und Kultur per Jeep und zu Fuß.  Durch ausgesprochen reizvolle Landschaft führt dieser Trek bis zum Königspalast von Stok.

Preis: 2.420,- €

Unterwegs liegen mehrere schöne Dörfer.

Höhepunkte:
  • Besichtigung der schönsten Klöster und Orte im Industal
  • Nervenkitzel beim Trekking: die Überquerung des reißenden Zanskar
  • Fahrt nach Nubra ins Blumental über den 5306 m hohen Khardong-Pass
Zum Trek:
  • mittlerer Schwierigkeitsgrad
  • vier Pässe: Konski-La (4950m), Dungdungchan-La (4700m), Ganda-La (4870m), Stok-La (4850m)
  • unterwegs liegen viele Orte
  • Mitte Juni bis Ende September
  • Tagesetappen zwischen 6 und 8 Stunden

In ausgesprochen reizvoller Landschaft verläuft diese Trekkingtour von Wanla zum alten Königspalast von Stok. Unterwegs kommen Sie durch einige Dörfer.

 

Reisedetails:

1. Tag: Flug nach Delhi.

2. Tag: Frühmorgens erleben Sie einen atemberaubenden Weiterflug über den Himalaya nach Leh. Sie werden von einem Vertreter unserer Agentur empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht. Zur Akklimatisierung an die Höhenlage in Leh (3500m) haben sie einen entspannten Tag. Ü: Leh

3. Tag: Besuch der Altstadt. Sie erkunden verwinkelte Gassen und den lebhaften Bazar mit seinen zahllosen Lädchen und Souvenirständen. Am Nachmittag steht auf dem Programm die Besichtigung der Klosteranlage von Spituk, ein hervorragendes Exempel ladakhischer Klosterarchitektur. Am frühen Abend bringt das Taxi Sie hinauf zur Shanti Stupa, wo Sie einen wunderbaren Blick über die Stadt und das Industal haben Ü: Leh

4. Tag: Heute beginnt Ihre Exkursion in den westlichen Teil von Ladakh. Unterwegs besuchen Sie die Klosteranlage von Phyang, und anschließend geht die Fahrt weiter nach Alchi. Sie haben viel Muse, um die 1000 Jahre alten, von der Unesco als Weltkulturerbe nominierte Klosteranlage mit seinen einzigartigen Kunstschätzen zu studieren. Verbringen Sie den Nachmittag mit einem Spaziergang durchs Dorf oder am Ufer des reißenden Indus. Ü: Alchi

5. Tag: Exkursion zum Dorf Manggyu, dessen besonderer Reiz seine Lage auf einer einsamen Anhöhe ist. darstellt. Auch das kleine Kloster ist einen Besuch wert. Dieses Dorfkloster wurde um dieselbe Zeit erbaut wie Alchi und ist ein echter Kunstgenuss, wird jedoch von Touristen kaum besucht. Eine herrliche ca. zweistündige Wanderung (optional) führt teils einem Flüsschen entlang durch das wilde Tal hinab zum Ort Gira, wo das Auto wartet. Anschließend besuchen Sie die Mönche und Nonnen des Kloster Rizong und Chomoling vor der Weiterfahrt nach Temisgang. Mit seinen stattlichen Häusern, den üppigen Aprikosen- und Apfelgärten gehört Temisgang zu den wohlhabenden Dörfern dieser Gegend im Unteren Ladakh. Ü: Temisgang

6 Tag: Ausflug zum Kloster Lamayuru, das in einer bizarren Mondlandschaft ausgewaschener Sandstein-Formationen steht. Eine mystische Atmosphäre strahlt der alte Löwentempel aus. Lassen Sie dieses Kloster auf sich wirken, unternehmen einen Bummel durch das urwüchsige Dorf Lamayuru. Dann geht es weiter nach Wanla, wo Sie Ihre Trekkinggruppe treffen.

7 Tag: Wanla - Hinju (5-6 Stunden). Schöne Bergblicke und enge Schluchten begleiten Sie auf dieser Etappe. Der Besucher wird am Dorfeingang von Hinju mit Gebetsfahnen begrüßt.

8 Tag: Hinju-Sumda Chenmo (5-6 Stunden). Zunächst ist der Kongski Pass (4950 m) zu überqueren, bis der Weg in ein Tal mündet. Hier stehen auf den Sommerwiesen Hütten, wo die örtlichen Schäfer Butter und Käse herstellen.

9. Tag: Sumda-Chenmo -Dundunchan La Basecamp (5-6 Stunden). An diesem Tag verläuft der Weg zum Basecamp entlang des Sumda-Flusses.

10. Tag Dundunchan La Basecamp - Chiling (5 Stunden). Genießen Sie den fantastischen Ausblick auf dem Gipfel des Dungdungchan Passes (4700m). Der Weg führt weiter ins Dorf Chiling, oberhalb des Zanskarflusses gelegen. Chiling ist bekannt für seine Kupferschmiede

11. Tag Chiling -Shingo (6 Stunden). Abenteuerlich ist die Überquerung des reißenden Zanskarflusses bei Chiling in einer Seilgondel - ein echter Nervenkitzel. Auf der anderen Seite verläuft der Weg weiter durch ein enges Tal bis zum Weiler Shingo.

12. Tag Shingo-Rumbak (6 Stunden). Ein langer Aufstieg ist es auf den Gandala-Pass (4870m). Hinter der Passhöhe führt der Pfad in ein bezauberndes Tal hinein bis zum Weiler Yurutse und weiter zum Dorf Rumbak

13. Tag Rumbak-Stok. (5 Stunden). Wiederum ein langer, steiler Passanstieg zum Stok-La (4850m); ebenso steil, teils über Sommerweide, geht es hinunter ins Dorf Stok. Hier werden Sie mit dem Auto abgeholt und nach Leh gefahren. 

14. Tag: Freier Tag in Leh. Bei Lust und Laune unternehmen Sie am Nachmittag einen Spaziergang in den Nachbarort Sankar.

15.-17. Tag: Exkursion ins Nubratal

Über die zweithöchste befahrbare Gebirgsstraße der Welt, den 5306 Meter hohen Khardong-Pass, führt der Weg nach Nubra, den „Blumengarten“ Ladakhs. Das breite fruchtbare Tal von Nubra, in dessen Mitte der mächtige Shayok-Fluß strömt, ist von unglaublicher Schönheit: In ausgedehnten Oasen wachsen üppig Pappeln, Weiden und Rosenbüsche. Einzigartig in Ladakh, gibt es hier ausgedehnte weiße Sanddünen und Sie können sogar Kamele antreffen (vielleicht möchten Sie einen kleinen Kamelritt probieren?) - schließlich lag Nubra ehemals an der Seidenstraße!

15. Tag: Nördlich hinter Leh beginnen schon die Serpentinen zum 5306 Meter hohen Khardong-Pass. Bei gutem Wetter sind die schneebedeckten Gipfelketten zum Greifen nah. Nach einer Abfahrt von rund 2500 Metern ist am Nachmittag Hundar erreicht. Viele finden, dass Hundar mit seinen verzweigten Bachläufen, zahllosen Bäumen, Wildrosen und Wiesen sowie den kunstvoll gravierten Manisteinen das schönste Dorf im Nubratal ist. Dann ist Zeit für einen Besuch in Diskit, dem Verwaltungsort des Nubratals, mit seinem lebhaften Bazar. Spektakulär: Das Kloster von Diskit klebt schwindelerregend hoch über einem Gebirgsbach am Felsen.Ü: Hundar

16. Tag: Am Vormittag Besuch der alten Ensa-Gompa und weiter geht es zur Samstanling Gompa, die wunderschön inmitten einer ausgedehnten Gartenanlage von Obstbäumen liegt.

17. Tag: Rückfahrt nach Leh, wo Sie am Nachmittag ankommen. Ü: Leh

18. Tag: Der Tag beginnt früh, um pünktlich das Kloster Thikse erreichen, wenn 90 Mönche in der großen Versammlungshalle ihre gemeinsame Morgenmeditation abhalten. Nach einem Frühstück Weiterfahrt in das Höhlenkloster Thaktok im Ort Sakti - dem einzigen Rotmützenkloster in Ladakh; in dieser Höhle meditierte der große Magier Guru Padmasambhava - seine Energien scheinen noch heute spürbar. Anschließend Besuch in Hemis, dem größten Kloster des Landes mit Besuch des sehenswerten Museums. Ü: Leh

19.Tag: Flug von Leh nach Delhi. Am Nachmittag zeigen wir Ihnen auf einer Stadtrundfahrt einige Sehenswürdigkeiten wie hinduistische Tempel, das Regierungsviertel und die Altstadt von Delhi.

20.Tag: Der Tag steht zur freien Verfügung: Möchten Sie einen Einkaufsbummel am lebhaften Connaught Place unternehmen und im edlen Kolonialhotel Imperial einen gezuckerten Milchtee einnehmen? Oder ein indisches Currygericht zum Abschied genießen? Am Abend jedenfalls bringt das Taxi Sie zum Internationalen Flughafen.

21. Tag: Rückflug

Preis: 2.420,- € pro Person

Enthaltene Leistungen:
  • Das gesamte oben genannte Programm
  • Übernachtungen:

                                  in Leh, Alchi, Temisgang, Nubra: Hotel
                                  in Delhi: 1 Nacht im ***Hotel  bei Abflug

  • Verpflegung: allerorts Vollpension, in Leh und Delhi Frühstück
  • qualifizierter einheimischer, Englisch sprechender Reiseleiter
  • für den Trek kompletter Service: qualifizierter, Englisch sprechender Trekkingführer; Pferde mit Pferdeführer, gute 2-Personen-Schlafzelte, dicke Schlafmatten, Esszelt, Küchenausstattung, Koch und Helfer, vielfältige vegetarische Verpflegung, Transfer zum Trekking-Ausgangspunkt und Abholung
  • Flughafen-Transfers
  • Ausflüge und Besichtigungen mit gutem geländegängigem Fahrzeug (mit Fahrer)
  • 1/2 Tag Delhi Stadtbesichtigung
  • Eintritt für Klöster und Monumente
  • Ausführliches Informationsmaterial 
  • Permit für Gebiete mit Sondergenehmigung (Nubra)
  • Naturpark-Gebühren
  • Sicherungsschein
  • Umweltsteuer 
Nicht enthalten:
  • Internationale Flüge sowie Inlandsflüge Delhi-Leh-Delhi. Wir werden Ihnen die aktuell günstigsten Preise anbieten.
  • Visum für Indien