Kulturreise 3

Per Jeep über den Himalaya - 19 Tage

Eine intensive Reise, auf der Sie die faszinierende Vielfalt buddhistischer Kultur auf dem Dach der Welt erleben. Unternehmen Sie eine Rundtour zu interessanten Klöstern und erleben Ladakhis und Tibeter in ihrem Alltag.

Preis: 2.400,- €

Höhepunkte der Reise:
  • Über spektakulären Pässen erleben Sie auf 4500 Metern das wilde Hochland der Nomaden
  • In Dharamsala besuchen Sie den Wohnsitz des Dalai Lama und lernen das Leben der Tibeter kennen
  • Der Tagesablauf ermöglicht immer wieder leichte Wanderungen auf besonders schönen Pfaden

Diese Reise stellt keine speziellen körperlichen Anforderungen, doch ist der Aufenthalt im hochgelegenen Changtang sowie die Himalaya-Überquerung wegen der oft schlechten Straßen anstrengend.

Reisedetails:

1.Tag:  Flug nach Delhi. 

2. Tag: frühmorgens erleben Sie einen atemberaubenden Flug von Delhi nach Leh. Nach der anstrengenden Reise und zur Akklimatisierung an die ungewohnte Höhe gönnen wir Ihnen an diesem Tag Erholung.  Ü: Leh

3. Tag:  Sie unternehmen einen Rundgang durch den lebhaften Bazar der Altstadt von Leh und besuchen den alten Königspalast.  Am Nachmittag bringt das Taxi Sie zur Shanti Stupa, wo man hoch über Leh einen herrlichen Rundblick über die Stadt und das fruchtbare Industal bis hinüber zu den schneebedeckten Gletschern der Stokrange hat.

4.-7. Tag Exkursion nach Westladakh  

Eine Fülle kultureller Eindrücke, ländlicher Alltag und aufgeschlossene Menschen erwarten Sie! Besuchen Sie Alchi, dessen 1000 Jahre altes Kloster zum UNESCO-Weltkulturerbe nominiert ist, die Klosteranlage Lamayuru mit seinem geheimnisvollen Löwentempel und das freundliche Dorf Temisgang. Sie haben ausreichend Zeit für die Erkundung der Gegend sowie zum beschaulichen Verweilen

4. Tag: Die Reise geht entlang des Indus, der Hauptader ladakhischer Kultur. Sie besichtigen unterwegs in Basgo die Ruinen des alten Königspalastes und einen acht Meter hohen goldenen Buddha. Gegen Mittag Ankunft in Alchi. Mit seinen Fresken aus dem 11. Jahrhundert birgt dieses Kloster einmalige Kunstschätze und Wandmalereien, die Sie ausgiebig studieren können. Am Nachmittag machen Sie einen Spaziergang im Dorf und zur alten Drukgyas Ling-Gompa. Ü: Alchi  

5. Tag: Sie unternehmen einen Ausflug zum Dorf Manggyu, dessen besonderer Reiz seine Lage auf einer einsamen Anhöhe ist. darstellt. Auch das kleine Kloster ist einen Besuch wert. Dieses Dorfkloster wurde um dieselbe Zeit erbaut wie Alchi und ist ein echter Kunstgenuss, wird jedoch von Touristen kaum besucht. Eine herrliche ca. zweistündige Wanderung (optional) führt teils einem Gebirgsfluss entlang durch das wilde Tal hinab zum Ort Gira, wo das Auto wartet. Anschließend besuchen Sie die Mönche und Nonnen des Kloster Rizong und Chomoling, bevor Sie zu dem freundlichen Dorf Temisgang weiterfahren. Mit seinen stattlichen Häusern, den üppigen Aprikosen- und Apfelgärten gehört Temisgang zu den wohlhabenden Dörfern der Gegend. Ü: Temisgang  

6. Tag: Weiterfahrt nach Lamayuru,  eine Klosteranlage inmitten bizarrer Landschaften von ausgewaschenen Sandstein-Formationen. Eine geheimnisvolle Atmosphäre strahlt der 1000 Jahre alte Löwentempel aus. Sie haben viel Zeit für die Besichtigung des Klosters und einen Rundgang durch das mittelalterlich anmutende Dorf Lamayuru. Auf dem Rückweg nach Leh Besuch der Klosteranlage in Likir. Ü: Leh 

7. Tag:  Der Tag beginnt früh, um pünktlich das Kloster Thikse erreichen, wenn 90 Mönche ihre Morgenmeditation beginnen. Nach einem stärkenden Frühstück Weiterfahrt zunächst zum Höhlenkloster Thaktok im Ort Sakti - dem einzigen Rotmützenkloster in Ladakh. Anschließend geht es nach Hemis, dem größten und wohlhabendsten Kloster des Landes. Ü: Leh 

8. Tag: Sie unternehmen einen Ausflug nach Matho, einen ursprünglichen Ort abseits des Tourismus mit herrlicher Aussicht auf die Bergwelt. Weiter zum ehemaligen Königspalast von Stok, wo noch heute die ladakhische Königin a.D. wohnt. Im Palastmuseum ist eine wertvolle Sammlung aus königlichem Besitz zu bestaunen. Anschließend besichtigen Sie die Klosteranlage von Spituk, ein beeindruckendes Beispiel klassischer Klosterarchitektur. Ü: Leh

9. Tag: Vor der anstehenden langen Fahrt haben sie einen entspannten Tag. Am Vormittag bringt das Taxi Sie hoch zur früheren königlichen Tempelanlage, dem Namgyal Tsemo. Von hier aus genießen Sie den Blick auf die Altstadt mit seinen traditionellen Lehmhäusern. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Ü: Leh

10. Tag:  Fahrt Leh-Tsomoriri. Heute beginnt die spektakuläre Fahrt über den Himalaya. Diese ersten Etappe verläuft am Indus bis zur Mahe-Brücke, bis Sie direkt hineinfahren in das weite Hochland der Nomaden bis zum Tsomoriri-See. Der lapislazuliblaue Tsomoriri (4520m) gilt als einer der schönsten Hochseen im Himalaya. Im Sommer nisten an seinem Ufer seltene Wasservögel, und mit etwas Glück treffen Sie auf eine Herde Wildesel (Kyangs). Das oberhalb des Sees gelegene Nomadendorf Korzok ist einen Besuch wert. Ü: Zeltcamp

11. Tag:  Fahrt von Tsomoriri über den Polokongka-Paß durch die Hochebene zum See Tsokar (4530m). Vielleicht begegnen Ihnen unterwegs Nomaden mit ihren Ziegen- und Yakherden. Die Nomaden schlagen ihre Zelte auf, wo immer sie einen grünen Weideplatz für ihre Tiere vorfinden. Ziel der Tagesetappe ist der Salzsee Tsokar. Hier wurde bis vor Kurzem Salz abgebaut und das kurze Stück hinüber nach Tibet gehandelt. Besuch im Dorf Thukche, einem Winterquartier der Nomaden. Ü: Zeltcamp

12. Tag: Sie verlassen den Changtang und fahren bis nach Jispa oder Keylong, das Verwaltungszentrum des Distrikts Lahaul/Spiti. Ü: Hotel

13. Tag: Die nächste fantastische Etappe erwartet Sie: Überqueren Sie mit dem Rothang-Pass (3978 m ) die letzte hohe Passage, bis man sanfteren Gefilden ankommt und die Fahrt in Manali endet. Ü: Hotel

14. Tag: Ein Tag Aufenthalt in Manali, einer sympathischen, auf 1926 Höhenmetern gelegenen Kleinstadt. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen interessante Plätze, hinduistische Tempel und bringt Sie zum Nachbarort Vashisht mit seinen heißen Quellen. Ü: Hotel

15. Tag: Durch subtopische Wälder und Getreidefelder geht die etwa sechsstündige Fahrt von Manali bis nach Dharamsala. Ü: Hotel

16. Tag: Dharamsala. Rundgang durch den lebhaften Ort, in dem alteingesessene Exiltibeter, Neuankömmlinge aus Tibet, sinnsuchende Westler ein spannendes Konglomerat abgeben. Sie besuchen das Namgyal Monastery, neben dem das Wohnhaus des Dalai Lama steht, und verschiedene Einrichtungen der tibetischen Exilregierung wie die umfangreiche Bücherei, das Astrologie- und Medizininstitut.  . Ü: Hotel

17. Tag: Dharamsala Lassen Sie sich am Vormittag noch einmal von tibetischer Atmosphäre inspirieren. Bei Interesse ermöglichen wir einen Besuch bei einem Thankamaler.  Am Nachmittag Flug von Gaggal nach Delhi. Transfer zum Hotel.  

18. Tag: Freier Tag in Delhi. Am Abend bringt das Taxi Sie zum Internationalen Flughafen, wo Sie für Ihre Rückreise einchecken.  

19. Tag: Rückflug

Preis: 2.400,- € 

Enthaltene Leistungen:
  • Das gesamte oben genannte Programm
  • Übernachtungen:

                                  in Leh, Alchi, Temisgang, Manali, Keylong, Dharamsala: Hotel

                                  im Changtang: Deuxe-Zeltcamp oder Hotel  
                              
                                  in Delhi: 1 Nacht im ***Hotel  bei Abflug

  • Verpflegung: allerorts Vollpension;  in Leh, Dharamsala, Manali, Keylong und Delhi: Frühstück
  •  qualifizierter einheimischer Englisch sprechender Reiseleiter während der ganzen Reise (ausser der Überlandfahrt)
  • Flughafen-Transfers
  • Flug Dharamsala(Gaggal) - Delhi
  • Permit für Gebiete mit Sondergenehmigung für den Changtang 
  • Ausflüge und Besichtigungen mit gutem geländegängigem Fahrzeug (mit Fahrer)
  • Eintritt für Klöster und Monumente
  • Ausführliches Informationsmaterial 
  • Sicherungsschein
  • Umweltsteuer 
Nicht enthalten:
  • Internationale Flüge sowie Inlandsflüge Delhi-Leh-Delhi. Wir werden Ihnen die aktuell günstigsten Preise anbieten. 
  • Visum für Indien